« Mos Eisley | Main | Handelsföderation »

Montag, März 08, 2010

Wedge Antilles

Wedge Antilles ist ein Charakter aus dem Star-Wars-Universum und ein Starfighter-Pilot, der für die Rebellen-Allianz kämpfte und später der Neuen Republik diente.

Wedge Antilles ist ein Pilot, der mit 17 Jahren der Rebellion beitrat, nachdem seine Eltern gestorben waren. Er flog gegen den Todesstern in der Schlacht von Yavin. Später gründete er zusammen mit Luke Skywalker das X-Wing-Starfighter-Geschwader "Rogue Squadron", welches er anführte. Er leitete in der Schlacht von Endor eine Angriffsgruppe gegen den zweiten Todesstern. Sechs Jahre später, im Alter von 27, stimmte er widerwillig seiner Beförderung zum General zu.

Wedge Antilles kommt in den drei Star-Wars-Filmen Eine neue Hoffnung, Das Imperium schlägt zurück und Die Rückkehr der Jedi-Ritter vor sowie in den meisten Büchern, die die Ereignisse nach den Filmen beschreiben. Er ist ausserdem der einzige bekannte Pilot, der beide Angriffe auf den Todesstern überlebt hat.

Wedge Antilles beteiligte sich nach der Schlacht von Endor als Kommandeur an der Neugründung von Rogue Squadron. Eine seiner Haupterrungenschaften sowie der von Corran Horn und anderen der neueren "Rogues" war die Einnahme von Coruscant.

Wedge Antilles wurde in allen drei Star-Wars-Filmen von Denis Lawson gespielt. Zufälligerweise ist er der Onkel von Ewan McGregor, jenem Schauspieler, der den jungen Obi-Wan Kenobi in Episode 1: Die dunkle Bedrohung spielte.

Posted by at 3:56 PM
Edited on: Mittwoch, Dezember 22, 2010 3:58 PM
Categories: Star Wars - Episode 4