« Star Wars Episode 2 - Angriff der Klonkrieger | Main | Star Wars Episode 4 - Eine neue Hoffnung »

Dienstag, August 24, 2010

Star Wars Episode 3 - Die Rache der Sith

Star Wars Episode 3: Die Rache der Sith ist ein Film, der 2005 von Regisseur und Drehbuchautor George Lucas veröffentlicht wurde. Er ist zeitlich gesehen der sechste Film, der innerhalb der Star-Wars-Saga gedreht wurde, jedoch der dritte Film innerhalb der Geschichte selbst.

Die Handlung

Die Galaktische Republik befindet sich aufgrund der Strapazen der Klonkriege, die drei Jahre lang zwischen der Galaktischen Republik und den Separatisten gewütet hat, am Rande des Untergangs. General Grievous, der Cyborg-Kommandeur der Separatistischen Droidenarmee, entführt den Obersten Kanzler Palpatine (Ian McDiarmid) in einem Überraschungsangriff auf die Hauptstadt und versucht, zu entkommen.

Jediritter Anakin Skywalker und Jedimeister Obi-Wan Kenobi (Ewan McGregor) fliegen von den Belagerungen des Äußeren Rands heran, um den Kanzler zu retten, der auf Grevious Flaggschiff gefangen gehalten wird. Dort treten sie Count Dooku in einem Lichtschwertduell gegenüber, welches mit dem kaltblütigen Mord des besiegten Count Dooku durch Anakin auf Geheiß von Palpatine endet.

Die Jedis befreien den Kanzler und versuchen, dem vom Kampf zerrütteten Flaggschiff zu entkommen, doch Grievous gelingt es, sie dort festzuhalten und selbst zu entkommen. Anakin steuert das auseinanderbröckelnde Flaggschiff und vollzieht schließlich eine Notlandung auf Coruscant. Dort vereint sich Anakin wieder mit seiner Frau, Padmé Amidala, die ihm offenbart, dass sie schwanger ist. Anakin bekommt nun Alpträume, dass Padmé bei der Geburt sterben könnte, ähnlich wie bei den Visionen, die er von seiner Mutter hatte, bevor sie starb. Anakin beschließt, dass diese Alpträume auf keinen Fall Wirklichkeit werden dürfen.

Palpatine setzt Anakin als seinen Stellvertreter im Jedi-Rat ein. Der Rat, der Palpatine der Korruption verdächtigt, setzt Anakin an, ihn im Geheimen zu beobachten, ohne jedoch dem eigensinnigen Jedi den Rang eines Meisters zu gewähren. Jedimeister Yoda reist unterdessen mit seinen Klonen nach Kashyyyk, um die dort ansässigen Wookies zu stützen.

Erzürnt darüber, dass er Verrat begehen soll, verliert Anakin den Glauben an die Jedi. Ausserdem ist er sehr angetan, als Palpatine ihm von einer Macht erzählt, die ihm ermöglicht, praktisch unsterblich zu werden; einer Macht, die laut Palpatine nur durch die dunkle Seite der Macht erlangt werden kann.

Obi-Wan wird alsbald zum Planeten Utapau entsandt, wo er sich General Grievous in einem Kampf stellt und ihn schließlich vernichtet. Zurück auf Coruscant offenbart sich Palpatine gegenüber Anakin als der Sith-Lord Darth Sidious, der beide Seiten des Krieges kontrolliert hatte.

Anakin berichtet den Verrat Palpatines an den Jedimeister Mace Windu, der sich Palpatine in einem Lichtschwertduell stellt und ihn bezwingt. Anakin, der glaubt, dass Palpatine der Einzige ist, der Padmé retten kann, schreitet in den Kampf ein und schlägt Windus Hand ab, bevor es diesem gelingt, Palpatine hinzurichten und erlaubt damit dem Sith-Lord, den Jedimeister zu töten.

Verzweifelt nach der Macht, seine Frau retten zu können, unterwirft sich Anakin schließlich der dunklen Seite und wird zu Palpatines neuem Lehrling, Darth Vader. Palpatine befehligt die Klone, ihre jeweiligen Jedi-Generäle in der gesamten Galaxis zu vernichten und schickt Anakin zum Jedi-Tempel, um dort alle Jedi - inklusive der Jünglinge - zu töten und sendet ihn anschließend nach Mustafar, um dort den Rat der Separatisten zu zerstören.

Derweil trifft sich Obi-Wan mit Padmé, die sich weigert zu glauben, dass sich Anakin der dunklen Seite der Macht angeschlossen haben soll. Sie reist nach Mustafar, um sich dort mit Anakin zu treffen, ohne zu wissen, dass sich Obi-Wan heimlich in ihrem Raumschiff verschanzt hat. Kurz bevor Padmé ankommt, gibt Palpatine Anakin den Befehl, alle Droideneinheiten abzuschalten.

Nach ihrer Ankunft stellt Padmé Anakin zur Rede, erkennt aber, dass Obi-Wan die Wahrheit gesagt hat. Padmé fleht Anakin dennoch an, mit ihr zu kommen; dieser spürt allerdings Obi-Wans Präsenz auf dem Schiff und beschuldigt sie des Verrats. Mithilfe der Macht drosselt er sie, bis sie bewusstlos wird.

Obi-Wan und Anakin liefern sich anschließend ein heftiges Lichtschwertduell in einer Bergwerksanlage und über einem Fluss voll Lava. Obi-Wan gelingt es schließlich, sich loszulösen und durch einen Saltosprung auf das Flussufer zu gelangen. Er zertrennt Anakins restliche Gliedmaßen, nachdem dieser versucht, über Obi-Wan zu springen.

Anakin gleitet anschließend den Deich hinunter und nähert sich der Lava so sehr, dass er in Flammen aufgeht. Obi-Wan hebt Anakins Lichtschwert auf und lässt ihn sterben, in dem Bewusstsein, dass Anakin bereits so sehr von der dunklen Seite vereinnahmt wurde, dass es für ihn keinen Weg mehr zurück zu den Jedi gibt.

Obi-Wan begleitet die verwundete Padmé zum Asteroiden Polis Massa, wo er sich mit Senator Bail Organa und Yoda neugruppiert, von denen sich der letztgenannte in ein selbstgewähltes Exil begeben hat. Unterdessen findet Palpatine seinen verstümmelten Lehrling und bringt ihn zurück nach Coruscant, um ihn wiederzubeleben.

Padmé bringt derweil Zwillinge zur Welt, einen Jungen namens Luke und ein Mädchen namens Leia. Padmé besteht gegenüber Obi-Wan darauf, dass sich in Anakin noch Gutes befindet, bevor sie schließlich stirbt. Unterdessen hat sich Palpatine daran gemacht, Darth Vader in einem schwarzen, kybernetischen Schutzanzug wiederherzustellen, welcher ihn am Leben erhält. Als sich Vader nach Padmé erkundigt, wird ihm gesagt, dass er sie selbst aus seinem eigenen Zorn heraus getötet hat. Man sieht ihn als letztes, wie er den Bau des ersten Todessterns beaufsichtigt.

Da Anakins Kinder die letzte Hoffnung für die Galaxie sind, sind sich Obi-Wan, Yoda und Organa darin einig, dass die beiden Kinder getrennt und versteckt werden müssen. Yoda berichtet Obi-Wan, dass er noch mehr Training für ihn vorbereitet hat und erzählt ihm, dass sein alter Meister Qui-Gon Jinn gelernt hat, mit der Macht Eins zu werden, was ihm ermöglicht, in der reellen, physischen Welt als Geist Gestalt anzunehmen.

Organa nimmt Leia mit nach Alderaan, um sie dort mit seiner Frau aufzuziehen, während Obi-Wan Luke mit nach Tatooine nimmt, um ihn dort von seinem Onkel und seiner Tante großziehen zu lassen.

Posted by at 4:57 AM
Edited on: Freitag, Dezember 10, 2010 7:29 AM
Categories: Star Wars - Episode 3