« Klontruppen | Main | Saleucami »

Montag, März 08, 2010

Konföderation Unabhängiger Systeme

Im fiktionalen Star-Wars-Universum bezeichnet die Konföderation Unabhängiger Systeme eine Organisation, die während der letzteren Jahre der Republik existierte. Die Konföderation Unabhängiger Systeme bestand aus Organisationen und Sternensystemen, die die Republik verlassen wollten und zählte über Tausende und mindestens Zehntausende, die bereit waren, ihr beizutreten.

Verschiedene Unternehmen wie die Handelsföderation, Techno Union, die Handelsgilde, die Firmenallianz und der Intergalaktische Bankenclan traten ihr ebenfalls bei. Das Hauptziel der Organisation bestand in der Abspaltung von der Republik und in der Errichtung einer eigenen Republik, da die Republik der Korruption beschuldigt wurde. Die Mitglieder der Konföderation Unabhängiger Systeme werden auch als Separatisten bezeichnet.

Die Spannungen zwischen der Republik und den Separatisten führten schließlich zu den Klonkriegen. Nach der Schlacht von Geonosis nahmen die Separatisten Rhen Var ein, doch der Planet wurde später von der Republik wieder zurückerobert. Die Ereignisse, die in dem Videospiel Star Wars: The Clone Wars dargestellt werden, stellen die Wende in den Klonkriegen dar. Andere große Schlachten sind Jabiim, Muunilist, Duro und andere Welten.



Der politische Anführer der Konföderation Unabhängiger Systeme war Count Dooku, ein ehemaliger Jedi-Meister, und der militärische Anführer der Konföderation war der mysteriöse General Grievous.

Posted by at 7:53 AM
Categories: Star Wars - Episode 2