« Shmi Skywalker | Main | Naboo »

Montag, März 08, 2010

Kampfdroiden

Innerhalb des Star-Wars-Universums bezeichnet man mit Kampfdroiden solche Droiden, die speziell für den Kampf entwickelt wurden, besonders die, die in der Vorgängertrilogie von der Handelsföderation und der Konföderation Unabhängiger Systeme benutzt wurden.

Kampfdroiden sind so gebaut, dass sie durch ihre Anzahl einen Kampf für sich entscheiden können, obwohl ein ganzer Schwarm von Kampfdroiden von nur zwei Jedis niedergemetzelt werden kann. Kampfdroiden besitzen relativ wenig Eigenintelligenz und sind, obwohl sie teilweise auch unabhängig handeln können, normalerweise an eine zentrale Kontrolleinheit gebunden, welche ihnen das Handeln vorgibt.

Daher stellen sie auch keine Anordnungen in Frage oder rebellieren gar gegen ihre eigenen Meister, was sich für die mopolistische Handelsföderation und auch andere unlautere Menschen als nützlich erwiesen hat.

Da die Kampfdroiden an eine zentrale Kontrolleinheit gebunden sind, können die Kampfdroiden durch Zerstörung einer dieser Einheiten komplett kampfunfähig gemacht werden. Dies passierte z.B. während der Schlacht von Naboo, in welcher Anakin Skywalker ein Droiden-Kontrollschiff zerstörte.



Qui-Gon Jinn und Obi-Wan Kenobi im Gefecht mit Kampfdroiden


Es gibt Kampfdroiden-Fabriken auf dem Planeten Geonosis, in denen sich auch Anakin Skywalker und Padmé Amidala in Star Wars Episode 2: Angriff der Klonkrieger einer Gefahr ausgesetzt sahen.

Für die Schlacht von Geonosis wurden Superkampfdroiden entwickelt. Droidekas sind ein weiterer Typ von Kampfdroid, den man in den Star-Wars-Filmen sehen kann.

Posted by at 3:57 AM
Categories: Star Wars - Episode 1